Top 5 Kurse für ein effektives Workout

Ob im Fitnessstudio oder Sportverein – es werden zur Zeit immer mehr coole Kurse angeboten. Ob Trendsportarten oder etablierte Workouts – Kurse sind immer gut besucht. Bei einer guten Gruppendynamik motiviert man sich gegenseitig und kommt somit an seine Grenzen. Und reizt diese meistens mehr aus, als wenn man alleine trainiert – schließlich will man mit der Gruppe mithalten! Für mich sind die Kurse am spannendsten, in denen man sich auspowern kann. Hier verrate ich euch meine 5 liebsten Kursworkouts!

IMG_0343.JPG

Zumba

Schon seit 7 Jahren gehe ich regelmäßig in diesen Kurs und unterrichte ihn auch selbst als Zumba Instructor. Als Beto Perez, der „Erfinder“ von Zumba, seine Musik für einen Aerobickurs vergessen hatte, musste er mit der einzig verfügbaren Musik vorlieb nehmen – lateinamerikanische Rythmen wie Salsa oder Merengue. Es ist also ein Workout aus Tanz und Fitness. Und genau diese Kombi ist für mich unschlagbar. Die Grundrythmen Merengue, Cumbia, Salsa und Reggaeton werden in Choreographien mit Cardio- und Toningelementen verknüpft. Eine Zumbastunde gleicht eher einer Party als einem Training und so verbrennt man bei lauter lateinamerikanischer Musik ganz schön viele Kalorien. Seit zwei Jahren gebe ich jede Woche einen Zumbakurs und liebe das Gefühl, nach einer Stunde glückliche und ausgepowerte Teilnehmer/innen vor mir zu haben und gleichzeitig auch etwas für meine Fitness zu tun!

Tabata

Tabata ist ein sehr intensives Intervalltraining. Hier werden Ausdauer und Kraft miteinander kombiniert und das macht dieses Workout wirklich sehr anstrengend. Aber es lohnt sich! In 8 Runden, Tabatas genannt, werden verschiedene Übungen in jeweils noch mal 8 Runden eingeteilt durchgeführt. Dort gilt: 20 Sekunden Vollgas geben und 10 Sekunden Pause machen. Um die Übungen zu intensivieren, werden Hilfsmittel, wie Gewichtsscheiben, Hanteln, Steps und Tubes dazugenommen. Das besondere ist auch, dass man sich im Kurs auf sich immer wieder abwechselnde Muskelgruppen wie Beine, Bauch und Arme konzentriert. In den 20 Sekunden kommt man an seine persönlichen Grenzen und geht nicht selten auch mal darüber hinaus. Nach dem Kurs würde man am liebsten nie wieder kommen und schlimmeren Muskelkater hatte ich selten. Aber das Gefühl nach diesem Kurs ist unbeschreiblich.

Bauch Beine Po

Auch ein beliebter Kurs, der eher von Mädels besucht wird. Hier wird sich auf die Problemzonen Bauch, Beine und Po konzentriert. Aerobicelemente werden mit Kräftigungsübungen kombiniert und sollen vor allem den Core und die großen Muskelgruppen straffen. Dieser Kurs ist sehr abwechslungsreich: mal geht man auf die Matte, trainiert im Stand oder nimmt kleine Geräte dazu. Hier geht man zwar wahrscheinlich nicht an seine körperlichen Grenzen aber das macht den Kurs auch zu einem Alltime-Favourite und ist damit vor allem für jeden geeignet!

Bodypump

Ein Kurs den ich noch nicht so oft besucht habe – der mich aber sehr reizt. Bodypump gehört zu den Les Mills-Gruppenfitnesssprogrammen und ist ein Langhanteltraining, dass sich auf die Hauptmuskelgruppen des Körpers konzentriert. Die Aufmerksamkeit liegt hier bei den Wiederholungen, dem sogenannten Rep-Effect. Bei geringem Gewicht werden die Übungen oft wiederholt, dies steigert langfristig die Kraft und den Muskelaufbau. Alle drei Monate gibt es eine neue „Release“, also eine Abfolge der Übungen abgestimmt auf aktuelle Musik. Ein sehr gruppendynamischer und Effektiver Kurs – es lohnt sich das Ganze mal ausprobieren.

World Jumping

Man nehme ein kleines Trampolin und laute Musik – fertig ist eine neue Trendsportart mit sehr hohem Spaßfaktor. World Jumping ist ein sehr intensives Ausdauertraining auf kleinen Trampolinen. Man führt verschiedene Bewegungen auf dem Trampolin aus, die einen ganz schön aus der Puste bringen. Dabei springt man nicht so hoch wie es geht, sondern drückt den ganzen Fuß nach unten in das Trampolin. Durch die Haltung, die man während des Workouts einnimmt, werden sowohl Rücken, Bauch und Beinmuskulatur trainiert (ich hatte nach dem ersten Mal ganz schön Muskelkater!). Definitiv ein spaßiger Kurs, also probiert es mal aus, wenn er in eurer Nähe angeboten wird!

Das sind die Kurse, die (für mich) sehr viel Spaß bringen und dabei effektiv sind. Neben dem Training an Geräten sind Kursworkouts eine super Alternative um sich auszupowern! Welche Kurse besucht ihr gerne? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

IMG_8784 (2)

Advertisements

3 Gedanken zu “Top 5 Kurse für ein effektives Workout

  1. Ich liebe Zumba! Tabata ist jedoch so gar nichts für mich! Im Sommer möchte ich gerne Aquacycling ausprobieren. Das stelle ich mir schon anstrengend und dennoch schonend vor 🙂 World Jumping ist leider so gar nichts für meinen Rücken, das würde nur noch alles schlimmer machen 😀

    Lieben Gruß ♥

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s