When in London – Day 3

Im März war ich mit meinen besten Freundinnen in London – für mich war es schon das dritte Mal in einer meiner absoluten Lieblingsstädte. Vier Tage haben wir die englische Hauptstadt unsicher gemacht und es war einer der tollsten Städtetrips, die ich bisher erlebt habe! Geflogen sind wir ab Bremen und übernachtet haben wir im Generator Hostel. An den ersten Tagen haben wir schon einiges erlebt: wir waren in einem Bällebad-Club, haben Burger gegessen und sind durch die schönen Stadtteile Notting Hill und Little Venice spaziert.

IMG_9650

Unseren dritten Tag haben wir relativ ausgeschlafen mit einem Frühstück to go von Pret-a-manger gestartet. Mit Sandwiches im Gepäck ging es in das Bankenviertel, auch City of London genannt. Fun Fact: dieser Stadtteil wird autonom regiert, gehört aber natürlich trotzdem zu London. Hier finden sich Bauwerke wie der Tower of London oder The Gherkin (dieses spacige Glasgebäude, das aussieht wie eine Gurke) und eben das Monument. Es erinnert an das große Feuer von London und ist heute eine eher unbekannte Möglichkeit, London von oben zu sehen.

Dort angekommen haben wir aber erst mal Jeremy kennengelernt. Jeremy ist Tour Guide und ungefähr der witzigste Mensch in London. Er spricht unfassbar viele Sprachen, ist aber der Meinung sein Deutsch sei „ganz scheußlich“. Außerdem mag er das Wort Kopfkino. Gibt’s so im Englischen nämlich nicht. Nach einer langen und sehr witzigen Unterhaltung ging es dann 311 Stufen auf die Spitze des Monuments, und ich muss euch sagen: die Aussicht entschädigt für alle auf dem Weg erlittenen Asthmaanfälle. Man kann auf den Tower und die Tower Bridge schauen, die St. Paul’s Cathedral sehen und in der Ferne auch das London Eye und die Houses of Parliament. Der Eintritt kostet für Studenten übrigens nur 3,50GBP.

IMG_9377

Von dort aus ging es weiter zum Leadenhall Market. Das ist ein überdachter Markt mit Geschäften und Restaurants und vor allem eines: wunderschön. Außerdem wurden hier einige Szenen von Harry Potter gedreht. Der Markt ist verteilt auf kleine Straßen und bietet einen Kontrast zu den anderen Gebäuden im Finanzviertel.  In den Gängen und Gassen des Leadenhall Market kann man die schöne Architektur bewundern oder in den Läden bummeln. Auch wenn man wirklich schnell alles vom Markt gesehen hat, würde ich einen Besuch unbedingt empfehlen!

IMG_9382IMG_9389

Nachdem wir durch die Gassen spaziert sind ging es zu einer kleinen Shoppingtour zum Oxford Circus. Hier gibt es alle britischen High Street Läden wie Topshop, New Look oder River Island. Allerdings ist es hier immer ziemlich überfüllt. Da wir wenig Zeit hatten ging es schnell durch die wichtigsten Läden und noch ein mal zu Victorias Secret in der Nähe der Bond Street. Mit einem weiteren kleinen Snack von Pret-a- manger ausgerüstet ging es nach wieder nach Westminster. In der Sonne haben wir unsere Sandwiches gegessen bis es dann in die Westminster Abbey ging.

 

Unter der Woche findet um 17 Uhr der Evensong statt. Das ist ein Abendgottesdienst der hauptsächlich vom Chor gesungen wird. Zwar kann man dann nicht wirklich in der Kirche herumlaufen, dafür ist der Eintritt aber kostenlos und man bekommt eine sehr authentische Atmosphäre geboten. Übrigens ist es innen drin zwar schön, hat mich aber trotzdem nicht umgehauen – für die 20€, dir der Eintritt umgerechnet gekostet hätte, habe ich mehr von der Kirche erwartet.

IMG_9402

Nach dem Evensong wollten wir eigentlich eine Bootsfahrt auf der Themse machen, allerdings haben wir das letzte Boot verpasst und die Fahrt auf den nächsten Tag verschoben. Wir sind dann nach Covent Garden gefahren um dort den Abend ausklingen zu lassen und etwas essen zu gehen. Nach einem kleinen Spaziergang sind wir wieder im Bella Italia gelandet und haben dort zu Abend gegessen. Danach sind wir noch auf ein Cider in den Pub gegenüber gegangen und dann wieder in die Hostelbar eingekehrt und dort unseren letzten Abend verbracht.

Am letzten Tag gab es Frühstück im Breakfast Club und eine kleine Bootstour, bevor wir dann schweren Herzens wieder abgereist sind.

IMG_9348

Advertisements

4 Gedanken zu “When in London – Day 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s